impressionen aus japan

eine kleine Auswahl

JAPANREISE: Nach langem Flug, geht es mit dem Bus mitten in eine durch Berge, Wälder und Meer geprägten Landschaft, dort trifft im Wechselspiel die moderne Industrienation auf eine jahrhundertealte Kultur und Tradition.

Miso Suppe und Reis zum Frühstück, das gemeinsame Bad im Onsen oder beheizte Toilettenbrillen sind unter Umständen eine Herausforderung oder Inspiration für die Besucher.

Als Zen Adept interessiert mich vor allem die spirituelle Vergangenheit des Landes, denn auch heute gibt es in Japan noch ca. 75 000 Tempel, darunter sind etwa 15 000 Zen Tempel. Nur einen ganz kleinen Bruchteil davon habe ich gesehen und in noch wenigeren, habe ich auch praktiziert. Doch sie alle haben in mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. So verbeuge ich mich einerseits mit Respekt vor der Tradition und andererseits bin ich dankbar für das zarte Pflänzchen unserer Praxis im Westen.

Rund 1500 Fotos sind entstanden und daher kann die hier abgebildete Auswahl Euch nur eine Idee, unserer Spurensuche vermitteln.

Ganz bewußt habe ich mich in der Darstellung, nur auf die für unseren Sangha wesentlichen Tempel, beschränkt.

Eihei-ji  永平寺
Tempel des ewigen Friedens

Sōjiji-soin 総持寺祖院
ist neben Eihei-ji, der zweite Haupttempel der Sōtō-shū, in Japan

Jōkō-ji 常光寺
Kobun Chino’s Familien Tempel

Rinsō-in 曹洞宗の古刹
Shunryu Suzuki’s Familien Tempel

Tempel Gärten

Kyudo-Bogenbau mit Kanjuro Shibata XXI